Wolfsburg


Wolfsburg
Wọlfsburg,
 
kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Braunschweig, Niedersachsen, 60 m über dem Meeresspiegel, am Mittellandkanal, von dem unmittelbar westlich von Wolfsburg der Elbeseitenkanal abzweigt, 122 000 Einwohner; Fachbereich Maschinenbau, dem das Institut für Fahrzeugbau Wolfsburg angegliedert ist, sowie Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften, Produktions- und Verfahrenstechnik, Gesundheitswesen der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel; Kunstmuseum, Hoffmann-von-Fallersleben-Museum - Museum zur Geschichte deutscher Dichtung und Demokratie im 19. Jahrhundert (im Schloss Fallersleben); Automuseum; Autostadt (Erlebniszentrum, 2000 eröffnet); Heinrich-Büssing-Haus (Industriemuseum); Planetarium; Städtische Galerie und Städtisches Museum (beide im Schloss Wolfsburg); Italienisches Kulturinstitut; Theater. Die wirtschaftliche Struktur und die Physiognomie der Stadt sind durch die Volkswagen AG geprägt (Stammwerk und Sitz mit rd. 45 000 Beschäftigten). Binnenhäfen sind am Volkswagenwerk und im Stadtteil Fallersleben vorhanden. Einrichtungen für Kongresse bietet der »CongressPark« Wolfsburg. - Erste Bebauungspläne 1938 (A. Speer, F. Schupp), grundlegend neuer Stadtplan 1955. Am Mittellandkanal der 1,5 km lange Trakt des Volkswagenwerks (1938/39) sowie neuere Hochhausbauten. Jenseits des Kanals die neue weitläufige Stadtanlage. Am Marktplatz Rathaus (1955-58) und das von A. Aalto als Kulturzentrum errichtete Kulturhaus (1958-62) mit Ladenzeile; von Aalto ebenfalls die evangelische Heilig-Geist-Kirche (1960-62) am Klieversberg, wo 1971-73 auch das Theater von H. Scharoun entstand. Im Stadtteil Altwolfsburg die evangelische Marienkirche (1683) und das Ende des 16. Jahrhunderts unter Erhalt des Bergfrieds (13./14. Jahrhundert) im Stil der Weserrenaissance erbaute ehemaliges Schloss (der vierte Flügel 1840). Von Aalto ferner die evangelische Stephanskirche (1965-68) im Stadtteil Detmerode (1960 ff.). Der Neubau des Kunstmuseums (1994 eröffnet) wurde als elegante Hightecharchitektur vom Büro Peter P. Schweger und Partner ausgeführt. Anlässlich der EXPO 2000 entstand im südöstlichen Teil des Werksgeländes der Volkswagen AG ein modernes Kompetenz- und Erlebniszentrum (»Autostadt«). Ein weiterer architektonischer Höhepunkt soll mit dem neuen »Science Center« (Eröffnung 2003 geplant, Architektin: Zaha Hadid) geschaffen werden. - Die Stadt Wolfsburg wurde 1938 als »Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben« gegründet. Sie erhielt 1945 ihren heutigen Namen nach dem nahebei gelegenen gleichnamigen Schloss. 1951 wurde Wolfsburg kreisfreie Stadt. Im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform wurden 1972 die Kleinstädte Fallersleben und Vorsfelde sowie weitere 18 Dörfer nach Wolfsburg eingemeindet.
 
 
C. Schneider: Stadtgründung im Dritten Reich. W. u. Salzgitter (1979);
 J. u. U. Boeck: Braunschweig, Salzgitter, W., Helmstedt, Wolfenbüttel (1988);
 T. Stelzer-Rothe: Standortbewährung u. Raumwirkung junger Industriegründungen unter bes. Berücksichtigung des Raumpotentials (1990);
 
Schloß W. Ein Baudenkmal der Weserrenaissance, Beitrr. v. J. Zahlten (1991);
 
Aufbau West - Aufbau Ost. Die Planstädte W. u. Eisenhüttenstadt in der Nachkriegszeit, hg. v. R. Beier, Ausst.-Kat. Dt. Histor. Museum, Berlin (1997).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfsburg AG — Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1999 Sitz Wolfsburg, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfsburg — Wolfsburg, 1) Grafschaft, so v.w. Boldeckerland; 2) Dorf im Kreise Gardelegen des Regierungsbezirks Magdeburg (preußische Provinz Sachsen), Majoratsgut der Speciallinie W. der Grafen von Schulenburg, s.d. I. A) b) aa); 3) Schloß, s.u. Wolfsberg… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wolfsburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfsburg — Infobox German Location Art = city Wappen = Wappen Wolfsburg.png lat deg = 52 | lat min = 25 | lat sec = 23 lon deg = 10 | lon min = 47 | lon sec = 14 Karte = Lageplan = Lageplanbeschreibung = Bundesland = Niedersachsen Landkreis = Kreisfreie… …   Wikipedia

  • Wolfsburg — Wolfsbourg Blason de Wolfsbourg Wolfsbourg (en allemand Wolfsburg) est une ville arrondissement allemande de Basse Saxe sur l Aller et sur le plus long canal d Allemagne, le Mittellandkanal. La ville compte 122 631 habitants sur une surface… …   Wikipédia en Français

  • Wolfsburg — Original name in latin Wolfsburg Name in other language BWE, Gorad Vol fsburg, Vol fsburg, Volfsburg, Volfsburgas, Volfsmpournk, Wolfsboerj, Wolfsbourg, Wolfsburg, Wolfsburgo, Wolfsbuurich, Wolfsbrj, Wulfsborg, bolpeuseubuleukeu, fwlfsbwrgh,… …   Cities with a population over 1000 database

  • Wolfsburg — /woolfs berrg/; Ger. /vawlfs boorddk/, n. a city in Lower Saxony, in N central Germany, near Brunswick. 124,900. * * * ▪ Germany       city, Lower Saxony Land (state), northern Germany. It lies along the Mittelland Canal …   Universalium

  • Wolfsburg — geographical name city N central Germany population 128,995 …   New Collegiate Dictionary

  • Wolfsburg — ► C. del NO de Alemania, estado de Baja Sajonia; 126 708 h …   Enciclopedia Universal

  • Wolfsburg — Wolfs•burg [[t]ˈwʊlfs bɜrg[/t]] germ. [[t]ˈvɔlfs bʊrk[/t]] n. geg a city in Lower Saxony, in N central Germany, near Brunswick. 126,965 …   From formal English to slang


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.